Ausbau des Geschäftsmodells für junge Unternehmen

Als junges Unternehmen sind Sie nach der Produktentwicklung neu am Markt. Nach dem Produkt Launch kommt oft die Ernüchterung: das Wachstum läuft nicht wie geplant. Erste Umsätze wurden möglicherweise mit Kontakten aus dem persönlichen Umfeld der Gründer erzielt. Weitere Kunden konnten aus dem Kreis der Early Adaptor überzeugt werden. Doch welche Hebel sind entscheidend für den Ausbau des Geschäftsmodells? Sind die ursprünglichen Annahmen zur Zielgruppe noch zutreffend? Sind die Produktkriterien und das Pricing marktgerecht?

Pivot, Iteration, Optimierung

Mit einem innovativen Produkt befinden Sie sich in einem dynamischen Unternehmensumfeld. Wichtig ist dabei ein flexibles Geschäftsmodell. Annahmen werden in quantitativen und qualitativen Tests neu überprüft. Ein Pivot bedeutet eine radikale Strategieänderung. Unternehmen wie PayPal haben als Startups einige Pivots vollzogen bis sie mit einem skalierbaren Geschäftsmodell weltweit wachsen konnten. Nicht immer muss es ein Pivot sein. Das iterative Anpassen des Geschäftsmodells durch validiertes Lernen führt zu einer kontinuierlichen Verbesserung. Ziel ist es ein unwiderstehliches Angebot für die entsprechende Zielgruppe zu entwickeln. Mit der Optimierung beseitigen Sie Fehler und Hindernisse, die einem reibungslosen User-Flow entgegenstehen.

Mit einem realen Produkt in einem Vertriebsprozess mit kalten Kontakten gewinnen Startups wertvolle Erkenntnisse zu den Kundensegmenten. Es stellt sich mitunter heraus, dass ganz andere Zielkunden als ursprünglich vermutet, das zu lösende Problem haben. Oder es kommt vor, dass die Probleme der anvisierten Zielkunden nicht vollständig erfasst worden sind. Anpassungen am Geschäftsmodell bilden die Grundlage für das weitere Wachstum.

Die richtigen Prioritäten setzen

Fokus ist für junge Unternehmen eine wichtige Voraussetzung, damit der Break-Even rechtzeitig erreicht wird und die Wachstumskurve steigt. Mit einem Coaching gewinnen Sie neue Blickwinkel und wir strukturieren die Lernprozesse. Gemeinsam bewerten wir die Kundensegmente und überprüfen die Value Proposition. Daraus leiten wir die Anpassung der  Produkt-Kriterien ab. Wir evaluieren die Vertriebskanäle und planen Kennzahlen für messbare Schlüsselaktivitäten. Das aktualisierte Lean Canvas dient Ihnen als Roadmap für die weitere Umsetzung.

Informieren Sie sich hier über die weiteren Portfolio Angebote. 

Digital Marketing

Digital Marketing für wachsende Unternehmen

Startup Marketing

Startup Marketing

Geschäftsmodellentwicklung

Geschäftsmodellentwicklung für Startups
Resulting Christine Purnell

Christine Purnell, München
Tel. 0 89 · 72 40 57 16
info[at]resulting-muenchen.de

Xing RSS twitterResulting München auf Facebook

Blog Abonnieren
Keinen Artikel verpassen - Sie erhalten eine E-Mail, wenn hier ein neuer Artikel erscheint.
Artikel Archiv