Ihr sucht Tools, Praxistipps oder einfach nur Inspiration ? Von der Idee zum skalierbaren Business Model – in diesen 4 Büchern findet ihr Anregungen und To-Do´s. Von Kreativität, über “Better Business” und “Scaling lean” bis zu “Traction”.

1. Creative Confidence

Kreativität ist die Voraussetzung für das unternehmerisches Denken und die Fähigkeit, sich neue Lösungen vorzustellen.

Um die kreative Ader in uns zu wecken, müssen wir keine geborenen Künstler sein, sondern wir brauchen das richtige Mondset. Das sagen David und Tom Kelley, die Gründer der Innovations- und Designagentur IDEO. In ihrem Buch „Creative Confidence“ zeigen sie, wie man die kreative Power in sich entdeckt und vor allem, wie man immer wieder Inspiration findet. Dabei soll es nicht bei der Idee bleiben. Das kreative Selbstvertrauen hilft, mit Hindernissen umzugehen, die bei der Umsetzung entstehen. In den acht Kapiteln geben sie Strategien und Beispiele für das Design neuer Lösungen und Ideen.

Und was kommt jetzt?

2. Design a better business

Ideate – Understand – Prototype – Validate – das ist der Double Loop für die Entwicklung von Innovationen und Geschäftsmodellen. Das Autorenteam Patrick van der Pijl, Justin Lokitz, und Lisa Kay Solomon zeigen für jeden Abschnitt die nötigen Tools, um auf die Spur zu kommen und Ideen zu strukturieren. Praxisbeispiele animieren zum Nachmachen. Zu jedem Thema finden sich die passenden Experten mit Tipps, wie man´s macht und wo man weiterlesen kann. Wer konkrete Ansätze sucht, wie „I want to do business planning“ oder „I want to work as a startup“, der kann den Schnelldurchlauf nach den vorgeschlagenen Schritten wählen. Alle die das Thema interessiert „I want to innovate and grow my business“, drehen den Double Loup durch das ganze Buch. Schönes Design und viele Illustrationen machen das Lesen leicht.

Vision und Prototyp stehen? Dann geht’s weiter mit dem nächsten Buchtipp:

3. Scaling Lean

Nach Running Lean hat Ash Maurya, der Erfinder des Lean Canvas, mit Scaling Lean ein weiteres Must Read Buch für Startups nachgelegt. Darin legt er den Blueprint für Wachstum: auf welche Kennzahlen kommt es an, wie kann man strukturiert die Annahmen des Geschäftsmodells testen? Wer wachsen will, braucht skalierbare Prozesse. Egal ob Digitales Business oder Producer Business –mit der Customer Factory erarbeitet man eine Strategie für den Happy Customer Loop. Hier sind die Kunden happy und kaufen, kommen wieder oder empfehlen weiter. Ash Maurya gibt genaue Anleitungen, wie man Experimente optimiert und den Fortschritt misst.

Doch wie erzeugen Startups Traction?

4. Traction

Viele Startups scheitern, obwohl sie ein sehr gutes Produkt entwickelt haben. Der Grund ist, sie haben ihre Zielgruppe nicht erreicht. Gabriel Weinberg und Justin Mares empfehlen von Anfang an 50 % der Zeit in den Aufbau von Tractionkanälen zu stecken. Vielfalt ist hier gefragt und möglichst früh lernen, was geht. 19 Kanäle stellen sie vor: von klassischer PR und Advertising über Email-Marketing bis zu Community building. Viele Marketingkanäle sind überlaufen und teuer, da lohnt es sich, neue Möglichkeiten aufzutun. Dabei geht darum zu testen und zu lernen, wie hoch die Kosten für Conversion tatsächlich sind und welches Wording am meisten Resonanz erzeugt.. Traction hilft nicht nur dabei, bessere Produkte zu kreieren, sondern überzeugt auch Investoren.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen und viel Erfolg bei der Umsetzung eurer Ideen! Welche Bücher haben euch inspiriert? Schreibt mir gerne eure Meinung.

Christine Purnell begleitet Startups und Entrepreneure bei der Entwicklung von Geschäftsmodellen für Wachstum.

Erfahre mehr über Geschäftsmodellentwicklung.

Foto Anastasia Zhenina via unsplash