Die aktuelle Corona-Krise betrifft uns alle. Als Entrepreneur fragst Du Dich, wie Du das Geschäftsmodell Deines Unternehmens an die unsichere Lage anpassen kannst.

Krisenfest mit einem agilen Geschäftsmodell

Mit Flexibilität und Resilienz behaupten sich Unternehmen in Krisenzeiten. Voraussetzung dazu ist der agile Aufbau des Geschäftsmodells. Je stärker Kapital im Anlagevermögen gebunden ist, desto schwieriger ist es, flexibel auf Veränderungen zu reagieren. Unternehmen wie Uber oder Flixbus haben ebenso wie Lufthansa mit vehementen Umsatzeinbrüchen zu kämpfen. Dabei bleiben sie im Vergleich zu Lufthansa wesentlich agiler, denn ihnen gehört die Flotte nicht. Aufgrund der geringeren Kapitalbindung können sie Kosten in der Krise leichter runterfahren und damit an Umsatzrückgänge anpassen. 

Auch Startups, die über digitale Kanäle gewachsen sind, und ihre Zielgruppen exakt kennen, sind wesentlich anpassungsfähiger. Sie wachsen auch in der Krise, weil sie sofort reagieren können. 

Blueprint für Dein Unternehmen

Das Geschäftsmodell ist der Blueprint, wie Dein Business Wert sowohl für andere als auch für Dein Unternehmen kreiert. Das Geschäftsmodell basiert auf 3 Säulen: Kundenwertbeitrag, Ertragsmodell sowie Ressourcen und Prozesse.

Für die Anpassung des Geschäftsmodells an neue Voraussetzungen, hinterfrage diese:

Kundenwertbeitrag

Lass Deine augenblickliche Lösung beiseite und versetze Dich in Deine Kunden: Welche Probleme löst Du für sie, was wollen sie mit Deiner Hilfe erreichen? Hat sich die Problemwahrnehmung Deiner Zielkunden im Zuge der Krise verändert? Haben sie nun andere Prioritäten? Wie kannst Du ihnen mit Deinen Ressourcen und Kompetenzen am besten einen Nutzen stiften?

Ertragsmodell

Wie können Umsatzausfälle kompensiert werden? Welche weiteren Werte kann Dein Unternehmen bereitstellen? Welche Monetarisierungsmöglichkeiten ergeben sich daraus?

Betrachte die Deckungsbeiträge der einzelnen Sortimentsbereiche. Sind die Margen noch ausreichend? Lassen sich Leistungen neu bündeln?

Ressourcen und Prozesse

Die Krise macht uns bewusst, wie wichtig digitale Prozesse sind. Baue digitale Kanäle aus. Welche Tools brauchst Du dafür? Welche Prozesse können digital schlanker und effizienter ablaufen? 

Welche Trends kannst Du nutzen und welche Skills brauchst Du dafür? 

Bleibe mit Deinem Team agil. Vermeide in der jetzigen Zeit langfristige Verpflichtungen.

Risiken senken

Dies sind nur einige Aspekte bei der Anpassung des Geschäftsmodells in Krisenzeiten. Für das strategische Vorgehen werden zunächst alle Annahmen zur Neuausrichtung des Geschäftsmodells dokumentiert. Dabei hilft ein Canvas Modell wie das Lean Canvas nach Ash Maurya enorm. Im nächsten Schritt bewertest Du die Schwachstellen. Welche Annahmen sind kritisch für den Erfolg und wie kannst Du diese validieren? So vermeidest Du weitere Risiken.

In Krisenzeiten stecken auch neue Chancen. Unternehmen, denen es gelingt, das Geschäftsmodell agil anzupassen, gehen gestärkt aus der Krise.

Christine Purnell unterstützt Unternehmen bei der Neuausrichtung des Geschäftsmodells. Mehr zum Thema Geschäftsmodell-Innovation erfährst Du hier.

Ist Dein Unternehmen von den Auswirkungen der Corona-Krise betroffen? Dann kann die Beratung zum Geschäftsmodell unter bestimmten Voraussetzungen zu 100% durch das BAFA gefördert werden.